Der RBO
heisst-sie-willkommen
HOME

 

Und damit ist der krönende Abschluss unserer Aktivität, Morsen = Kulturerbe dann auch abgeschlossen.
Nicht ohne uns nochmal herzlich bei der Deutschsprachigen Gemeinschaft   (DG) , zu bedanken, dass es dazu kommen durfte, die ehrenwerte Morsetelegraphie in das immaterielle Kulturerbe eintragen zu lassen und nicht zu vergessen, unser Dabeisein beim Tag des offenen Denkmals am Wochenende des 08. +  09. September 2018, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit Tatjana Cormann.
Wir haben feststellen können, das sich 200 Personen überzeugen wollten, was es damit auf sich hat, bzw. ich zitiere einige Besucher : "ja gibt es das denn heute aber noch, das gemorst wird ?".
Und genau da haben wir angesetzt, Helmut ON5VU hat zwei Morsetasten (Junker Tasten) mit einem Audio Verstärker verbunden inclusive Digitaler Ausgabe, und diese zwei Einheiten haben sozusagen an beiden Tagen nicht stillgestanden, groß und klein haben sich der Möglichkeit bedient, das morsen einmal selber testen, wobei dann Kinder und Erwachsene gleichermassen mitmachten.                                                                                                Ein Glücksfall für uns an diesem Tag, war die Teilnahme unseres Club Kameraden Marek, der beweisen konnte mit welcher Geschwindigkeit eine automatische Morstetaste bedient werden kann.
Gross war die Freude am Sonntag, als eine Erwachsene es nach kurzer Zeit geschafft hatte : "NATHALIE" zu morsen.
Was auch als sehr interessant empfunden wurde, waren die alten Geräte, sei es das M L K-Wellen Radio Gerät, das seinerzeit in einem U-Boot der deutschen Wehrmacht eingebaut war, oder der Sender/Empfänger aus einem Flugzeug der US-Navy. Auf jedenfall war es überzeugend zu erfahren das alle diese alten (sehr alten) Gerätschaften heute noch funktionstüchtig sind, wo moderne aus der heutigen Zeit nach 3 Jahren den Dienst quittiert haben.
Wir freuen uns dann auch, hier noch einige Bilder die dann natürlich nicht fehlen dürfen, zu veröffentlichen. Viel Spass beim nachträglichen schauen.

 

 

 

interessierte Besucher,
und vieles gab es zu erklären.
das Gerät kenne ich von früher.
mancher hörte gar nicht auf mit Info sammeln.
ehemalige unter Anleitung an der neuesten Technik.
Frequenz einstellen.
die zwei Morsetasten mit Audio Verstärker und
digitalem Display
Das digitale Morse Display.
im Hof durften wir die Langdraht Antenne spannen von der dritten Etage aus.
kleine staunende Besucher
die HF Station mit    CW   FL-Digi  und  FT-8.
alte noch getrennte Sender und Emfänger.

Empfänger, HF Transceiver, uralte Röhren und eine RASPBERRY Station.

Senden ohne Antenne, nur über Internet.
getrennt:     Sender und Empfänger,     grosses und kleines Handfunkgerät.
essen fassen !  wir wurden lecker betreut !!!!!
vorzüglich, oder !!!!
unten : Empfänger, oben Netzgerät für Kurzwelle  Sender/Empfänger
Sender aussen und sein Innenleben.
alter Empfänger (Radio) von 1932, funktioniert noch!!!!!!
getrennte Geräte : links Sender rechts Empfänger = Amateurfunk Station.
MITTEL-LANG-KURZWELLE Radio aus einem U-Boot der deutsch. Armee
die SKALA der damaligen Zeit.
Innenleben !
Sender.
Transceiver  (Sender/Empfänger) aus einem Flugzeug der US NAvy.
ja und dann Montags, wieder abbauen, schade, schon vorbei !!
Gottseidank, weiß man ja wo alles wieder reinkommt.
alles nur kein Stress, beim einpacken !
und t'schüss !
von wem ist diese Tragtasche ?
   
auf der zweiten Seite kann man dann staunen und lesen, was wir von diesem
Ort aus, an Verbindungen mit der Langdraht Antenne arbeiten konnten. 
        S E I T E 2
Infos RBO
Termine
Links
Fotos
ON0RBO 438.725 MHz
was ist afu
Anfahrt
mitglieder
Aktuelles
Besucher seit 31.03.04