Herzlich willkommen !
der kleine Wohnwagen  ( Kostenpunkt ca. 200 € )
10 Meter Mast mit zwei inverted V's  90° versetzt.
 

1. Station in der Sauna auf 40 M    -  Bild rechts mit Netzteil.

 
2. Station auf  20 M  -   rechts wieder mit Netzteil.
 
2. Station mit Schlafstelle   -   rechts die QSO's im Log auf PC
 
Manu am Mik    -  rechts  Raymond mit Besuch
 
die ganze Mannschaft.
  sch....... da war et warm drin !!!!!!
die Trenn - Schiebetüre  (mit der Sauna dahinter )
    das Schloss :    "SUARLEE"
   
wir möchten darauf hinweisen, dass wir auch wieder kleine Filmsequenzen mit nach Hause gebracht haben !!!

dazu einfach dem LINK folgen        Film vom CRD       Castle Activity

" ---   is this frequency in use ?---"

Wir waren in Namur.

CLUB RADIO DURNAL. Das ist dann der Club mit dem wir Peter, Norbert und LOrenz, auf Einladung durch Olivier Gubin, die Möglichkeit wahrgenommen haben mit zur HAM-RADIO 2016 zu fahren. Dies zur Erklärung wie wir die Verbindung mit den Radio Amateuren von Namur bekommen haben.

Sie haben uns dann die Info zukommen lassen, „wir aktivieren unsere 100. Burg/Schloss“.

Daraufhin, haben wir es uns nicht nehmen lassen, ihnen einen Besuch abzustatten und am Sonntag 17.07.2016 war es dann soweit.

Wir sind dann wirklich herzlich in Empfang genommen worden, nachdem dann die Installation stand, Antenne gesetzt : 10 m hoch, 2 inverted V’s mit 90° versetzt, die TS angeschlossen, das erste QSO eingefahren worden war, konnte man davon ausgehen, die Aktivierung war angefahren.

Nach kurzer Zeit, wurden wir dann gefragt, selber auch QSO’s zu arbeiten, was wir gerne übernommen haben. Peter am MIK und ich am PC zum Log-Eintrag. Bedingt durch mein kleines Problem mit dem 100% verstehen der Rufzeichen, haben wir es vorgezogen so zu verfahren. Wäre die Möglichkeit gegeben gewesen, die ich zu Hause auch benütze, einen Kopfhörer anzuschliessen, hätten wir mal wechseln können.

Wir stellten dann fest, dass doch sehr viele DL Stationen im 40 m unterwegs waren, die dann wiederum froh waren im ON Land einem der mit deutschen Sprache kein Problem hatte, gegenüber zu stehen, ganz genauso im englischen, wo man vom Peter und denen aus Namur noch viel lernen konnte, wie man es am besten anstellt, eine dementsprechend gute Verbindung aufzubauen und sich sich zu verständigen, PA war dann auch absolut kein Problem und auch nicht im französischen, was ja dann ebenso problemlos über den Äther ging.

Nachdem wir dann also das Ganze (Wohnwagen und Equipment) in Augenschein genommen hatten und in der Sauna des Wohnwagens (ein grosses Fenster liess sich nicht öffnen) jede Menge Verbindungen gearbeitet hatten, war so gegen 12:30H Sendeschluss, Briefing und dann haben wir uns verabschiedet, nicht ohne darauf hin zu weisen, dass man sich auf jedenfall nochmal irgendwie, irgendwo sieht.

Unterwegs und zu Hause, haben wir diese Aktivität nochmal Revue passieren lassen und uns so manche Gedanken gemacht, was wir und wo wir etwas ändern könnten.

Das muss jetzt aber hier nicht noch explizit ausgeweitet werden. Es hat uns aber auf jedenfall Spass gemacht, wir haben, (wie mein Vater immer behauptet hat, mit den Augen, viel klauen dürfen) an Wissen, Praxis und Thematik ( siehe Bandfilter, die da nicht zur Nutzung kamen ), und werden auf der nächsten Versammlung dieses Thema auf jedenfall zur Tagesordnung bringen und ausführlich darüber sprechen wo und was wir unserer Meinung nach, ändern und verbessern könnten .

In diesem Sinne, wir freuen uns jetzt auf die eigene Burgaktivierung oder Aussenaktivität.

73 Peter und Lorenz .

Der RBO
heisst-sie-willkommen
HOME

 

Unser Besuch beim :  CRD - Club Radio Durnal , bei der Aktivierung ihres   "100."  Schlosses, in der Gegend von Namur.

 

 

 

 

Infos RBO
Termine
Links
Fotos
ON0RBO 438.725 MHz
was ist afu
Anfahrt
mitglieder
Aktuelles
Besucher seit 31.03.04